Vampire The Masquerade: Swansong Review - Spiel mit der Politik

Auf den ersten Blick bin ich von den neoklassischen Designs, der Art-déco-Beleuchtung und den glitzernden Oberflächen der makellosen Apartments in Vampire the Masquerade: Swansong verzaubert. Vor dem Hintergrund der nächtlichen Landschaften sehen sie immer erstaunlich makellos und üppig aus; man findet kaum ein Fleckchen Dreck oder Staub auf ihnen. Aber diese Wohnsitze der Superreichen werden gelegentlich durch den Anblick von zerstörten Möbeln, Blutlachen und abgetrennten Leichen unterbrochen - allesamt die ungepflegten Nachwirkungen eines grausamen Mordes. Selbst diese Szenen schienen absichtlich platziert, als gehörten sie zu einer perversen Dekoration, mit der die Ultrareichen ihre prunkvollen Räume ausstatten. Schließlich dient jedes gebrochene Glied, jedes umgestürzte Regal und jedes weggeworfene Dokument einem Zweck: Es sind einfach Informationen, die dazu dienen, sich in den elitären Kreisen von Swansong zu bewegen.

Es ist vielleicht keine Überraschung, dass die höchsten Ränge dieser elitären Kreise von den mythischen Vampiren besetzt sind, deren Individuen in endlosen Zyklen von Machtkämpfen von einem High-Society-Treffen zum nächsten huschen. Swansong spielt im Pen-and-Paper-Universum der Welt der Finsternis, einer Gothic-Interpretation der realen Welt, in der Vampire in aller Stille unter den Menschen leben, wobei der Eckpfeiler ihrer klandestinen Gesellschaften auf der Maskerade beruht, einem Gesetz, das die Existenz von Vampiren und Untoten vor den Menschen verbirgt. Wie in den vorherigen Spielen der Serie werden Sie die Tradition der Aufrechterhaltung der Maskerade fortsetzen, aber dieses Mal als drei spielbare Vampire - Emem, Galeb und Leysha - in Swansong, während sie die Verschwörungen durchschauen, die die Existenz ihrer Vampirsekte bedrohen.

Die meisten Leute kennen vielleicht einen Titel aus der Vampire the Masquerade-Reihe: das bahnbrechende, aber notorisch schlechte RPG Vampire the Masquerade: Bloodlines, das von der inzwischen aufgelösten Firma Troika Games entwickelt wurde und in dem man als vampirischer Superkrieger viel schleichen, reden und kämpfen muss. Im Gegensatz zu Bloodlines gibt es in Swansong jedoch keine Kämpfe. Stattdessen dreht sich alles um die chaotische Politik der Boston Camarilla, einem elitären Club von Vampiren, die hinter den Kulissen sowohl die menschliche als auch die vampirische Gesellschaft lenken. Kurz gesagt, du musst als das Vampir-Trio meisterhaft durch Gespräche und Konfrontationen steuern und Berge von E-Mails und anderen Beweisen durchforsten, um etwas Wertvolles zu finden, das du deinem Anführer, dem Prinzen der Bostoner Camarilla, vorlegen kannst. Swansong ist ein Spiel voller politischer Intrigen, und das zeigt sich am deutlichsten in den komplexen Dialogsystemen des Spiels, bei denen die Gespräche als scharfe Kämpfe um Konzentration, Verstand und schiere mentale Fähigkeiten gestaltet sind.

Siehe auch :  The Powerpuff Girls: Monkey Mania Review: Angry Birds trifft auf Robot Unicorn Attack

Nehmen wir zum Beispiel einen der ersten Dialoge, die du als Emem führst, in dem du versuchst, jemanden davon zu überzeugen, mehr über die Notfallpläne des Prinzen für die Stadt zu verraten. Am Ende wird Emem aufgrund ihrer mangelnden vampirischen Fähigkeiten den Sprachtest nicht bestehen und das Gespräch verpatzt haben. Solche Misserfolge sind in Swansong keine Seltenheit, aber es gibt viele Möglichkeiten, die andere Partei von der eigenen Sicht der Dinge zu überzeugen. Dies hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie z. B. den Gesprächsfähigkeiten deines Charakters, seinen vampirischen Fähigkeiten, seiner Willenskraft und sogar seinem Hunger. Du kannst Erfahrungspunkte in Werte wie Überredung, Rhetorik, Einschüchterung und Psychologie und viele andere investieren, die Dialoge freischalten und deine Gesprächsfähigkeiten verbessern können. Du kannst Willenskraft investieren, um diese Werte vorübergehend zu erhöhen und die Sprachprüfungen zu bestehen. Sie können vampirische Fähigkeiten einsetzen, um die andere Partei Ihrem Willen zu unterwerfen, z. B. durch die Fähigkeit "Beherrschen", die Ihren Gegner in einen willenlosen Sklaven verzaubern kann.

Umgekehrt kann Ihr Gegner dasselbe tun, indem er seine Willenskraft einsetzt, um sich gegen Ihre mentalen Angriffe zu wehren. Dann gibt es noch verbale Sparringsrunden, die so genannten Konfrontationen, in denen Sie Ihrem Gegner gegenüberstehen und nur wenig Spielraum für Fehler haben. Verlieren Sie zu viele Runden, verlieren Sie die Konfrontation ganz, was sich auf den weiteren Spielverlauf auswirken kann. Selten werden Gespräche in Spielen so sehr als ausgeklügelte Scharmützel dargestellt wie physische Gewalt, und Swansong setzt diese Skripte in der Regel elegant um, etwa im Vergleich zu Bethesdas katastrophalen Dialogen in den Fallout-Spielen (wie die stöhnenden Vier-Tasten-Eingabeaufforderungen in den Gesprächen von Fallout 4). Aber es zeichnet auch ein beunruhigendes Bild, wenn die Leute, die man zu unterwerfen versucht, Dünnblüter und Ghule sind - also das, was die vampirische Gesellschaft grob als "mindere" Vampire bezeichnet -, während die politisch Gleichgestellten in der Regel die etablierten Mitglieder der Camarilla sind. Andererseits spiegelt es auch wider, wie die Politik im wirklichen Leben in erster Linie von den Reichen und Mächtigen dominiert wird.

Siehe auch :  Haven Review: Liebhaber in einer kühlen Raumzeit

In Swansong geht es jedoch nicht nur um die Manipulation von Gesprächen oder den schamlosen Einsatz der eigenen vampirischen Fähigkeiten in vollem Umfang. Auch in dieser Hinsicht beweist das Spiel eine bemerkenswerte Zurückhaltung, denn die Grundlage für all die ungebührliche Politik sind die unzähligen Rätsel. Ein Teil des Spiels besteht aus dem Untersuchen von Utensilien und dem Zusammensetzen von Details, wie z. B. dem Herausfinden von Standorten und Codes für geschickt versteckte Safes oder versteckte Bereiche, und genau hier fühlt sich Swansong auch sehr nach Detektivarbeit an. Die Mächtigen machen nur selten die Drecksarbeit, wie z. B. das Ausgraben von Erpressungsmaterial für ihre eigenen Zwecke, oder beschäftigen sich mit der Plackerei von Gesprächen und Verhandlungen, so dass es an Ihnen liegt, die Routinearbeit für sie zu erledigen.

Die meisten Rätsel sind nicht schwer zu lösen, und Swansong vertraut darauf, dass Sie in der Lage sind, bestimmte Hinweise selbst zu entdecken, wie z. B. das Lesen des Tagebuchs eines Kindes, um das Telefon seines Vaters zu entschlüsseln, oder das Durchstöbern einer umfangreichen Papierspur vertraulicher Dokumente, um tief verborgene Geheimnisse zu entdecken, mit denen Sie Geschäfte machen können. Bei einigen Rätseln müssen Sie vielleicht ein gewisses Maß an übernatürlichen Kräften aufwenden, aber in der Regel gibt es auch nicht-übermenschliche Wege, diese Herausforderungen zu bewältigen. In einem Fall hat Leysha versucht, ihren vampirischen Hunger zu stillen, indem sie die von ihrer Tochter gestellten Rätsel beantwortete. Sie könnte ihre Tochter davon überzeugen, ihr die Antworten zu verraten und das Rätselraten zu überspringen, indem sie ihre Konversationsfähigkeiten einsetzt, was ihr Punkte von der Willenskraftanzeige abzieht, aber das ist eigentlich nicht nötig. Das Herumschnüffeln und die Entdeckung des Schlüssels zu diesen Rätseln ist am spannendsten, wenn Swansong Ihnen nur ein paar Brotkrümel vorsetzt.

Es gibt jedoch auch Bedenken. Wenn man bei einem Rätsel nicht weiterkommt, gibt es manchmal nur wenig Abhilfe - das Spiel verfügt über keinerlei Hinweissystem - und es gibt andere, die unendlich frustrierend sind. Eine der schlimmsten Herausforderungen ist das Drehen von sich langsam bewegenden Steinscheiben in der wahrscheinlich geheimnisvollsten und sinnlosesten Aufzugskonstruktion der Welt, und es gibt mindestens ein paar von ihnen, die in der Testversion des Spiels unlösbar sind, da das Spiel extrem fehlerbehaftet ist. Manchmal fühlt sich die Suche nach Hinweisen wie eine Pixeljagd an, da das einzige Anzeichen dafür, dass Objekte interaktiv sind, ein kleiner weißer Punkt ist, was bedeutet, dass man sehr viel Zeit damit verbringen muss, nach winzigen weißen Flecken auf dem Bildschirm zu suchen, in der Hoffnung, dass man nichts Entscheidendes verpasst. Ich habe Szenarien durchgespielt, in denen ich den gesamten Level etwa eine Stunde lang durchkämmt habe, nur um am Ende des Levels zu erfahren, dass ich einige Aufgaben nicht erledigt habe und für diese Fehler bestraft werde. Dialoge können nicht übersprungen werden, was seltsam ist, da es eine spezielle Taste zum Überspringen von Dialogen gibt, die ich aber nie benutzen kann, und die Modelle schweben gelegentlich auf unsichtbaren Stühlen herum, kritzeln auf unsichtbaren Tischen und kritzeln auf unsichtbaren Telefonen herum. Es ist klar, dass Swansong noch nicht ganz ausgereift ist, aber der Entwickler hat angedeutet, dass er das Spiel mit Inhaltspatches aktualisieren wird.

Siehe auch :  Smash Ultimate Challenger Pack 4 Review: Fan-Service, den auch Nicht-Fans zu schätzen wissen

In den opulenten Annehmlichkeiten der Luxuswohnungen und exklusiven Privatclubs von Boston stellt Swansong die Politik der High Society als ein Spiel dar, das von den Reichen gespielt wird, ein Bereich, der weit außerhalb des Einflusses der Arbeiterklasse und der Armen liegt. In Swansong in einen solch exklusiven Kreis eingeladen zu werden, ist ein aufrichtig fesselndes Unterfangen - ich kann nicht leugnen, dass es einen Nervenkitzel gibt, der an die Neugier der Boulevardpresse grenzt, sich unter die widerwärtig Mächtigen zu mischen, ihre schmutzigsten Geheimnisse aufzudecken und mit dem Prinzen von Boston zu konspirieren. Das Faszinierendste an Swansong ist jedoch, dass all diese politischen Machenschaften in Form von Gesprächen und Detektivarbeit dargestellt werden, die weitaus menschlicher sind, als es die übernatürlichen Brüder des Spiels glauben machen wollen. Durch diese Interaktionen kannst du dir ein Bild von den wichtigsten Intrigen in Swansong machen; es geht um die Verderbtheit des politischen Spiels, bei dem du und der Rest der Bostoner Camarilla Leben als bloße Spielfiguren einsetzen, mit denen man verhandeln kann, nur um sie kurz darauf wieder wegzuwerfen. Dann kommt die grausige Entdeckung, dass dieses politische Spiel auch eine Form von schuldigem Vergnügen geworden ist - eines, dem man sich unbedingt hingeben möchte.

Bewertung: 3.5/5. Ein Rezensionsexemplar wurde vom Verlag zur Verfügung gestellt.

Schließen Sie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.