Pokemon Brilliant Diamond & Shining Pearl Review - Rusted Platinum

Eine einzelne Zahl blickt wehmütig über den Lake Verity. "Der Lauf der Zeit...", murmelt er. „Die Ausdehnung des Weltraums … ich werde es eines Tages ganz zu meinem machen. Cyrus ist mein Name. Denk daran.

Leider fehlt diese Szene von Pokemon Fantastic Ruby & & Beaming Pearl, daher die Tatsache, dass sie verblüffend auf dem ursprünglichen Paar von Gen 4-Videospielen basieren und etwa 100 Prozent der objektiv besseren Verbesserungen von Platin ignorieren. Ich übertreibe nicht, wenn ich behaupte, dass wir 13 Jahre früher ein weitaus besseres Gen 4 Remake bekommen haben.

Pokemon Beaming Pearl – das ist die Version, in der ich die letzte Woche tatsächlich Spaß hatte – ist ein hervorragendes, cleveres und in vielerlei Hinsicht gemütlich gemachtes Videospiel, was jedoch hauptsächlich auf das hervorragende, brillante und gemütlich entwickelte Video zurückzuführen ist Spiel, auf dem es basiert. Sinnoh ist eine schöne Region voller bemerkenswerter Persönlichkeiten und innovativer Pokemon-Designs, so dass es schwierig wäre, Gen 4 so neu zu gestalten, dass es alles andere als sehr gut erscheinen ließ. Das wichtigste Problem bei Beaming Pearl ist insbesondere: Es ist großartig, aber nachdem ich die Pokemon League besiegt und meinen Sinnoh 'Dex beendet habe, ist Pokemon Platinum von 2008 immer noch deutlich besser.

Great Diamond & & Beaming Pearl sind originalgetreue Remakes von Diamond & & Pearl, daher ist die Tatsache, dass sie nicht auf Platin basieren, nicht unbedingt überraschend. Dennoch beginnt diese Ausbildung mit einem Fehltritt und wird auch nie wieder rückgängig gemacht. Platinum hat die ursprünglichen Spiele der 4. Generation in jeder Hinsicht verbessert. Es bot Sinnohs idealen Charakteren mehr beliebte Aufgaben in der Geschichte, verfeinerte die Struktur der Geschichte völlig und ließ das Gebiet selbst viel mehr wie ein echtes Gebiet und auch weniger wie ein Computerspiel-Setup wirken. Trotz des ziemlich technischen Pizazz des Wandels und der anhaltenden Ehrfurcht vor Platin unterscheidet sich Radiating Pearl hauptsächlich in Bezug auf die Ästhetik von normaler Pearl, was nicht ideal ist, wenn Ihre künstlerische Richtung im besten Fall zweifelhaft ist.

Dies ist eine großartige Zeit wie jede andere, um sich auf die Weedles jedes einzelnen Bestandteils dessen einzulassen, was Shining Pearl ausstrahlt und möglicherweise regelmäßig seinen Glanz verliert. Obwohl ich ursprünglich ambivalent in Bezug auf die kreativen Entscheidungen des Spiels war, war ich umso ratloser, je mehr Zeit ich damit verbrachte. Es ist nicht nur eine Frage, ob Sie Chibi charmant oder kitschig finden – die Kunstanleitungen von Radiating Pearl verändern den gesamten Ton des Videospiels völlig. Ohne zu sehr ins Detail zu gehen, ist es leicht, sich von der Geschichte zu lösen, wenn Persönlichkeiten, von denen Sie wissen, dass sie streng sind, beginnen, mit ihren vollen Zähnen zu lächeln. Die lebhaften Farben tun den rauen Schneelandschaften von Sinnoh zudem keinen Gefallen. Ich scheine dies in einer Woche zu beobachten, aber größer und heller ist nicht immer besser - zumindest ist es nie die Aufrechterhaltung der Absicht.

Siehe auch :  Greedfall Review läuft: Die ersten 10 Stunden

Dies wird besonders deutlich, wenn die Optik etwas extra stylisch ist. Kämpfe und dazugehörige Computeranimationen existieren in einer Art Haus auf halbem Weg zwischen Let's Go und auch Sword & & Shield, während das Design des Fitnessstudios tatsächlich geschmackvoll auf den Einsatz der extra leistungsstarken Geräte abgestimmt wurde. Diese Verbesserungen bieten nur an, um zu betonen, wie grell ein Großteil des Kernstils im Vergleich ist. Ich versuche nicht zu behaupten, dass der Kunststil schrecklich ist – zur Hölle, ich versuche nicht auch zu behaupten, dass ich ihn proaktiv nicht mochte. Es ist einfach unregelmäßig bei Sinnoh und seinen Geschichten, was mehr als ein wenig unbefriedigend ist.

Dies ist ein weiterer Ort, an dem das Ignorieren von Platin tatsächlich dazu führt, Shining Pearl im Arceus zu beißen - ich werde sicherlich nie "Ar-kee-us" sagen, falls Sie den Witz dort verpasst haben. Als das ursprüngliche Diamond & & Pearl als Platinum neu erfunden wurde, verdoppelte Game Freak jeden der besten Charaktere von Sinnoh und gab Personen wie Dawn, Cynthia und Cyrus noch mehr Anzeigezeit. Aus diesem Grund ist es schwierig, die neuen Remakes zu spielen, wenn Sie Platinum bereits gespielt und genossen haben. Ich verstehe viel mehr über diese Persönlichkeiten, als Radiating Pearl jemals zu erkennen bereit ist. Sicher, sie mögen 3D und auch komplett chibid-up sein, aber sie sind paradoxerweise flach - es ist schwer, das Gewicht von Cyrus' Nihilismus ernst zu nehmen, wenn er einer Persönlichkeit ähnelt, die aus einer Off-Peak-Show von Nick Jr. stammt.

Die Kunst ist auch nicht förderlich für die Steuerung, insbesondere beim Radfahren. Es ist so persnicke wie - sonst noch mehr als - Let's Go. Bei zahlreichen Events schiebst du den zehnten Strength Boulder in einem Problem wahrscheinlich unverschuldet in die falsche Richtung und musst von vorne beginnen. Auch das einfache Durchqueren einer Tür erfordert die Richtungspräzision eines Sprungs durch einen brennenden Reifen. Es ist nie besonders ungeheuerlich, aber es ist ein ständiges Ärgernis während des gesamten Spiels, das durch geringfügige Dimensionsanpassungen an Objekten, die derzeit unbezahlbar wenig für das Gesamtbild darstellen, hätte verhindert werden können.

Siehe auch :  The Witcher Staffel 1 Review: Episode 2: "Four Marks"

Es gibt viele verschiedene andere wiederkehrende Probleme aus den ursprünglichen Videospielen, die unten irgendwie nicht geglättet werden. Das Kampfsystem, das 2006 ziemlich neu war, ist entweder genauso langsam oder so schnell, dass es unsichtbar ist. Vereinfacht gesagt dauern Schlachten, besonders wilde, auch lange. Wenn man bedenkt, wie einfach Beaming Pearl ist, wird diese Länge schnell entwässernd. Sie erhalten 10 Tränke im Gegensatz zu einem am Anfang, schätzen regelmäßig den Ausschluss von Let's Go und auch die unsinnige Anordnung von Durable für jedes Ihrer Pokémon, nur um ihr Glück zu steigern, sowie haben so ziemlich jedes faszinierende Geheimnis in Neonschildern ausgeschildert für dich. Nach der Hälfte des Spiels habe ich angefangen, mein ganzes Geld in Max Repels zu investieren - die Rückkehr zu wilden Erfahrungen nach Sword & & Guard ist übrigens ärgerlich - und auch die Instruktoren zu ignorieren, obwohl ich eine pathologische Neigung habe, gegen jeden zu kämpfen, den ich sehe jedes andere Pokemon-Videospiel. Oh, und außer dem Grand Underground gibt es außer Ponyta immer noch keine fangbaren Feuer-Typen – es sei denn, Sie sind ein Rapidash-Stan, werden Sie wahrscheinlich Chimchar wählen.

Besonders faszinierend an Shining Pearl ist, dass es nicht nur Aspekte der anfänglichen Videospiele etwas verschlimmert, sondern auch Probleme aufwirft, die sie wirklich nicht hatten. Die brandneuen Hideaways im zuvor erwähnten Grand Underground - im Grunde Höhlen, in denen Sie Pokemon aus dem National 'Dex fangen können - sind von Mystery Dungeon-Abschlüssen kaum wahrnehmbar, obwohl sie wie Miniatur-Wild Areas vermarktet werden. Alle Pokémon, die sich hier befinden, sind so konfiguriert, dass sie sofort von Ihrer Existenz benachrichtigt werden und würden Usain Screw sicherlich auch einen Lauf um sein Geld bieten. Der Grand Underground selbst ist ebenso charmant wie seine erste Iteration - tatsächlich könnte er ihn auch ersetzen, wenn die Internetfähigkeit später heute integriert wird. Aber Verstecke? Ärger. Es ist auch erwähnenswert, dass die Fangraten ... seltsam erscheinen. Ich hatte eine Red-HP-Beldum-Schlacht selbst zum Tode geführt, nachdem über 60 nicht mehr funktionierende Ultra Round-Versuche, welche ... was?

Siehe auch :  Stranded Sails – Explorers of the Cursed Islands Review: Shipwrecked

Ich fühle mich wirklich verpflichtet zu sagen, dass ich hier nicht unnötig auf Great Diamond & & Shining Pearl eintauchen möchte. Diese Videospiele erzählen eine großartige Geschichte, unabhängig davon, ob Sie ein wiederkehrender Spieler oder ein Neuling sind. Die Gruppe, die ich kreiere – die aus Infernape, Staraptor, Luxray, Gyarados, Roserade und auch Lucario bestand – gehört in letzter Zeit zu meinen beliebten PvE-Trupps, vor allem wegen der dauerhaft eleganten und durchdachten Designs von Sinnohs einheimische Pokémon sind. Ich mag es genau, wie dumm die Grunzer von Team Galactic sind und auch, wie brillant die von Mythen durchzogene Welt um sie herum ist. Der Faktor, den ich in dieser Bewertung viel damit verbracht habe, Probleme zu erklären, liegt darin, dass jedes Nicht-Problem ein Sieg ist. Die meisten von uns wissen, dass Gen 4 gut ist - was Sie zum Zeitpunkt der Erstellung nicht erkennen konnten, ist, wie sich Great Ruby & & Beaming Pearl genau stapeln.

Abgesehen von all den seltsamen Layout-Optionen gibt es hier zweifellos einige erstaunliche Renovierungen. Anstatt einen Party-Slot auf dem bekannten Vier-HM-Bibarel wegwerfen zu müssen, werden verdeckte Bewegungen von einer Poketch-Anwendung verwaltet, die es wilden Pokémon ermöglicht, Surfen, Rock Climb Up, Defog und mehr zu nutzen. Die Musik, in echter Gen-4-Manier, ist absolut ohrenbetäubend. Auch wenn es geringfügig erscheinen mag, ist die Benutzeroberfläche auch wesentlich einfacher zu durchsuchen, was darauf hindeutet, dass Sie nicht viel Zeit in die Navigation durch klobige Menüs investieren müssen. Ich kann nicht genug betonen, dass Brilliant Diamond & & Beaming Pearl nicht nur unausgegorene Remakes einer exzellenten Pokemon-Generation sind.

Das Problem ist, dass dies sehr gute Remakes von Ruby & & Pearl sind und auch hervorragende Videospiele an sich – sie sind einfach nicht annähernd das allerbeste Gen 4-Remake. Wenn man bedenkt, dass Platinum in praktisch jeder erdenklichen Weise immer noch über Brilliant Diamond & & Beaming Pearl liegt, ist es schwer zu verstehen, warum diese Spiele überhaupt existieren, abgesehen davon, dass sie auf einer modernen Konsole verfügbar sind, in diesem Fall ... einfach Platinum portieren. Das ist die wichtigste Erkenntnis aus meiner Zeit bei Beaming Pearl: Es ist fantastisch und es glänzt auch, aber nicht ganz so brillant intensiv wie ein Spiel, das vor 13 Jahren erschienen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert