Sie wissen, dass IP-Filme immer noch IP-Filme sind, wenn sie ironisch sind, richtig?

Ich bin ein Barbie-Fan, das ist wahr. Ich habe eine Schwäche für Meta-Komödien – für alles Mögliche, wirklich. Ich finde Filme dann am interessantesten, wenn sie selbstbewusst sind, wenn sie sich der Entscheidungen, die sie treffen, und der Art und Weise, wie diese Entscheidungen wahrgenommen werden, sehr bewusst sind. Ich liebe es, wenn Regisseure mit dem Genre spielen, die Erwartungen unterlaufen und sich Mühe geben, das Publikum zu überraschen. Es erinnert mich daran, dass es, obwohl es zu einfach ist, in die Falle zu tappen und routinemäßige, formelhafte Filme zu drehen, um Geld zu machen, immer noch Regisseure und Künstler gibt, die ein Werk schaffen wollen, das sich von allem anderen unterscheidet, was derzeit in den Kinos läuft. Ich habe große Hoffnungen, dass Barbie genau das sein wird. Aber ich muss trotzdem zugeben, dass es ein IP-Film ist, und das ist scheiße.

Ich habe viel darüber nachgedacht, wie Mattel beschlossen hat, aus all seinen geistigen Eigentumsrechten Filme zu machen, um sich gezielt und bewusst im Bereich der Popkultur zu etablieren. Spielwaren haben schon immer auf kulturelle Ereignisse reagiert – wie sonst könnten sie mit den Trends Schritt halten, um weiterhin Geld zu verdienen? Barbie ist auf dem besten Weg, ein Sommer-Blockbuster zu werden, und es wird wahrscheinlich ein von Daniel Kaluuya produzierter Barney-Film folgen. Es wurden 13 weitere Filme angekündigt, und Gerüchten zufolge befinden sich 45 in der Entwicklung.

Siehe auch :  LEGO Bricktales: Alle Dschungel Bau Puzzle Lösungen

Niemand hat darum gebeten, aber andererseits hat auch niemand um einen sehr selbstbewussten Barbie-Film von Greta Gerwig gebeten. Wenn jeder Film in die gleiche Richtung geht, genauso stilisiert ist und die Grenze zur Selbstsatire überschreitet, bin ich vielleicht daran interessiert, sie zu sehen. Ich habe genug von IP-Filmen, die nicht kritisch mit sich selbst oder ihrer Herkunft umgehen. Ich kann einfach nicht mit einem weiteren Marvel Cinematic Universe umgehen, einem Franchise, das sich ausschließlich darauf konzentriert, mittelmäßige Filme zu produzieren, um weiterhin Schecks einzulösen.

Das ist es, wozu das geistige Eigentum tendiert, weil es eine bestehende Marke gibt, von der die Filme nicht allzu weit abweichen können. Es gibt wenig Raum für Kreativität, Risikobereitschaft oder große Sprünge. Ich finde es bewundernswert, dass Gerwig überhaupt versucht, das Konzept der Barbie zu verkomplizieren und zu hinterfragen. Das macht ihn vielleicht zum ersten IP-Film, abgesehen von Into The Spider-Verse, der ein Verkaufsargument hat, das über den Wiedererkennungswert hinausgeht. Ich fürchte, es wird der letzte sein.

Siehe auch :  Die 10 besten falschen Wege, Skyrim zu spielen

Ich finde es äußerst beunruhigend, dass so viele der umsatzstärksten Filme des letzten Jahrzehnts Franchise-Filme waren – tatsächlich waren alle zehn umsatzstärksten Filme der letzten drei Jahre entweder bestehende IP oder chinesische Filme. Auch alle Top-50-Filme, abgesehen von Elvis (ein Biopic), Tenet, Suzume und Free Guy. Ich glaube nicht, dass Filme sollten glorifiziertes Marketing für Konzerne sein, um mehr Puppen, mehr Comics, mehr Videospiele zu verkaufen.

Über Warner Bros.

Ich gehöre zu der Sorte von Idealisten, die der Meinung sind, dass Kunst nicht an KPIs oder Branding-Guides gebunden sein sollte, dass Künstler nicht um massenproduzierte Produkte herum schaffen sollten, um in ihrem Geschäft erfolgreich zu sein. Aber sie müssen es tun, und das macht mich zutiefst traurig. Egal wie frech der Barbie-Film und die anderen Mattel-Filme auch sein mögen, sie sind immer noch Markeninhalte. Selbst wenn die Macher mit dem Unternehmen darum kämpfen, dass das Projekt nicht zu kurz kommt, handelt es sich um Markeninhalte. Ich glaube, dass Barbie der beste IP-Live-Action-Film sein wird, den wir seit langem gesehen haben, aber es ist immer noch Marketing.

Siehe auch :  Unity AI demokratisiert die Fähigkeit, Spieleentwickler und Künstler abzuzocken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert