Diese Woche in Overwatch 2: Einfacher neue Helden bekommen, Doomfist Redemption und Glitching unterhalb der Karte

Während die meisten Nachrichten, die ihr über Overwatch 2 gehört habt, sich hauptsächlich um die schiere Menge an Bugs und Balancing-Problemen drehten, ist die Zahl der Beschwerden insgesamt zurückgegangen. Sogar in dieser Zusammenfassung sind die Nachrichten 50-50 zwischen gut und schlecht aufgeteilt – hoffentlich bedeutet das, dass die Entwickler die Dinge in den Griff bekommen und wir uns bald auf das Spiel konzentrieren können, anstatt auf die Probleme. Lasst uns zuerst die guten Nachrichten hören.

Blizzard macht das Freischalten neuer Helden einfacher

Es scheint, dass Blizzard auf die Spieler hört, denn eines der größten Probleme mit neuen Helden war das Grinden, um sie freizuschalten. Bisher mussten die Spieler bis Stufe 55 des Battle Passes grinden, um Kiriko und die kürzlich hinzugefügte Ramattra freizuschalten, oder sie mussten Geld bezahlen, wenn sie nicht zu hart grinden wollten. Die Entwickler haben nun die Freischaltungen auf Tier 45 gesenkt.

„Schnelles Update zu einigen Änderungen, die in Saison 2 kommen“, sagte Game Director Aaron Keller auf Twitter. „Nachdem wir die Daten von Saison 1 überprüft haben, verschieben wir Ramattra in Stufe 45 des Battle Passes und machen ein paar weitere wöchentliche Herausforderungen einfacher zu erledigen. Ich freue mich für euch alle darauf, ab morgen alles Neue in Saison 2 zu sehen!“

Siehe auch :  Die größten Gaming-Nachrichten für Mai 19, 2022

Auch wenn es ein bisschen weniger ist, ist Tier 45 immer noch ein Grind, über den ihr vielleicht sauer seid. Deshalb hat Blizzard beschlossen, zusammen mit Ramattra einen Salzanhänger zu verschenken.

Update macht Doomfist zum ersten Mal seit der Einführung realisierbar

Doomfist hat mit Overwatch 2 einen schweren Stand gehabt. Mit dem neuen 5v5-Format wurde er zu einem Tank umgestaltet, was bedeutet, dass die Warteschlangen für ihn viel länger wurden. Darüber hinaus wurde er durch das überarbeitete Balancing ziemlich geschwächt, und die kürzlich eingeführte Ramattra konnte alles, was er konnte, nur besser. Jetzt haben die Entwickler ihm endlich einen dringend benötigten Buff verpasst, der ihn zu seinem früheren Ruhm zurückbringt.

„Wir Doomfist-Hauptcharaktere wurden als Müll bezeichnet, weil wir ihn in der ersten Staffel gespielt haben. Jetzt kann ich Doom spielen, ohne schikaniert zu werden“, so ein Kommentar in einem Diskussions-Thread für den Helden. „Er hat jedes Spiel, in dem ich seit dem neuen Update war, terrorisiert“, sagte ein anderer. Er mag nicht OP sein, aber er ist endlich ein anständiger Held.

Siehe auch :  Marvin The Martian's vollständiger MultiVersus Moveset Datamined

Bug macht Baptistes Unsterblichkeitsfeld nutzlos

Und da wären wir wieder bei den Bugs. Es scheint, dass eine von Baptistes besten Fähigkeiten, das Unsterblichkeitsfeld, manchmal einfach nicht funktioniert. Wie ein Redditor in einem ziemlich komischen Video dokumentiert hat, wirft Baptiste immer wieder die Felddrohne aus, die nichts zu bewirken scheint. Sie scheint nur zufällig zu funktionieren, was bedeutet, dass man sie immer wieder werfen muss, in der Hoffnung, dass sie sich entfaltet.

Wir haben das selbst ausprobiert, und die Fähigkeit war in einigen Teilen von Busan ein wenig heikel. Es ist unklar, ob Blizzard sich dessen bewusst ist. Wenn ja, wird es hoffentlich eine schnelle Lösung sein, die nicht erfordert, dass der Charakter entfernt wird.

Sombra und Kiriko können auf der neuen Karte aus der Reihe tanzen

Die neue Karte des Shambali-Klosters hat ein paar Probleme mit dem Reisen außerhalb der Grenzen. In diesem Fall scheint es so, als ob Sombra sich zwischen eine Reihe von Treppen auf der Karte klemmen und dann ihre Translokator-Fähigkeit benutzen kann, um darunter zu gehen. Von dort aus könnte sie auf Feinde schießen und sogar die Fähigkeit nutzen, um überraschend wieder aufzutauchen.

Siehe auch :  Erinnerungen an das brillante und doch verwirrende Sphärenraster von Final Fantasy 10

Zu allem Überfluss scheint es nun so, als könne Kiriko Sombra dank ihrer Fähigkeit „Schneller Schritt“ unter die Karte folgen und doppelt so viel Chaos anrichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert