Ist es möglich, Aliens zu spielen und Aliens: Fireteam Elite als Singleplayer-Shooter? I Gave It A Shot

Ich habe den Mehrspielermodus schon vor langer Zeit aufgegeben, weil ich Spiele heutzutage einfach lieber alleine spiele. Aus diesem Grund habe ich dem Koop-Shooter Aliens, obwohl ich ein großer Fan der Alien-Reihe bin, nicht viel Aufmerksamkeit geschenkt: Fireteam Elite. Die Tatsache, dass es sich um ein weiteres Spiel handelte, in dem eingebildete Colonial Marines mit Pulsgewehren Horden von Xenomorphen niedermähen, war auch nicht gerade hilfreich. Aber dann sah ich es auf Game Pass und fragte mich: Wenn ich es mit Bots spielen und wie ein Einzelspielerspiel behandeln würde, wäre es dann überhaupt gut? Also habe ich es heruntergeladen und, nun ja, meine Gefühle sind gemischt.

Von der Story her ist es ein Aliens-Spiel nach Zahlen. Ein Trupp Colonial Marines, in dem du ein einfacher Soldat bist, wird ausgesandt, um eine Raffinerie zu untersuchen, die von Xenomorphen überfallen wurde. Dies führt zur Entdeckung eines Planeten, auf dem der böse Megakonzern Weyland-Yutani (Sie haben es erraten) unheimliche Experimente an Menschen durchführt, an denen Xenomorphe beteiligt sind. Die Geschichte ist gut, aber fadenscheinig und im Grunde nur ein Vorwand, um Tausende von Aliens und bewaffnete Synths abzuschießen. Gehen Sie nicht in Fireteam Elite erwarten, dass eine fesselnde oder sonst interessante Geschichte erzählt werden.

Siehe auch :  Bringt Prinzessin Elise in den Sonic-Film, ihr Feiglinge

Als Prometheus-Fan (es gibt Dutzende von uns) gefällt mir jedoch, wie Elemente aus den letzten Alien-Filmen in das Spiel integriert wurden. Ich habe es genossen, eine uralte Ingenieursstadt mit riesigen Steinköpfen zu besuchen, und der berüchtigte "schwarze Glibber" hat sogar einen Auftritt. Aber diese Verbindungen zum Alien-Filmuniversum sind letztlich ziemlich oberflächlich und dienen hauptsächlich dazu, dass man sich durch verschiedene Umgebungen ballern kann. Wenn du ein Fan dieses Settings und der Mythologie bist, wirst du etwas (aber nicht viel) davon haben.

Obwohl das Spiel eindeutig für zwei Menschen konzipiert ist, habe ich mich mit Alpha und Beta durch die Kampagne gearbeitet: ein Paar KI-gesteuerte Marines. Im Universum wird erklärt, dass sie kampferprobte Synthetiker sind, und sie haben die seltsamen, unheimlichen Gummigesichter der Working Joes aus Isolation. Aber auf dem Schlachtfeld sind sie keine guten Teamkameraden, sie kämpfen auf dem einfachsten Niveau und machen sich nie die Mühe, mich zu heilen, wenn meine Lebenspunkte niedrig sind. Außerdem sind sie völlig geräuschlos, was das Durchpflügen der Xenos-Wellen im Spiel ziemlich einsam macht.

Siehe auch :  Die PS Vita wird heute 9 Jahre alt

Strukturell könnte Fireteam Elite nicht einfacher sein. Du bewegst dich durch den Level, eine Tür schließt sich, und eine riesige Gruppe von Aliens stürmt auf dich zu. Du tötest sie alle, die Tür wird entriegelt und du gehst weiter. Manchmal werden Sie vor einer ankommenden Horde gewarnt und haben Zeit, Fallen und Geschütztürme aufzustellen, bevor Sie einen als Terminal oder Stromgenerator getarnten Knopf drücken, um die Aliens zu befreien. Man tötet sie alle und zieht weiter. Mit Freunden ist es vielleicht fesselnder, aber selbst die schlechtesten Spiele werden durch den Mehrspielermodus verbessert. Wenn man allein spielt, stellt sich schnell das Gefühl der Wiederholung ein.

Aber irgendetwas hat mich zum Spielen gebracht. Scheinbar endlose Wellen von Xenos abzuschießen ist ziemlich kathartisch, auf eine Art und Weise, die den Verstand ausschaltet. Gelegentlich wird von der KI eine Drohne oder ein Krieger - mächtigere Formen von Xenos - in den Mix geworfen, ganz im Stil von Left 4 Dead, was die Spannung (und die Herausforderung) erhöht. Aber meistens war ich einfach nur daran interessiert, wie die Geschichte weitergeht und in welche Umgebungen sie mich als Nächstes führen wird. Nicht, weil es so spannend war, sondern einfach, weil ich als Alien-Fan immer daran interessiert bin, was die Leute mit meiner geliebten Serie machen.

Siehe auch :  Die Freuden der Kauderwelsch-Fremdsprache von Star Wars: Knights of the Old Republic

Fireteam Elite ist kein großartiger Aliens-Shooter für den Einzelspieler. Aber überraschenderweise hasse ich ihn auch nicht. Die Waffen fühlen sich gut an, die Aliens platzen zufriedenstellend mit einem Spritzer sauren Blutes, wenn man sie tötet, und einige der Umgebungsdesigns (vor allem die Ingenieurstadt) sind ziemlich beeindruckend anzusehen. Die Charakterentwicklung im MMO-Stil kitzelt auch den erbärmlichen, leicht beeinflussbaren Teil meines Gehirns, der es mag, wenn die Zahlen immer weiter nach oben gehen. Ich würde kein Geld dafür ausgeben, aber wenn Sie ein Alien-Fan sind und Game Pass haben, könnten Sie es schlechter treffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert