Roots of Pacha ist zurück auf Steam, Entwickler und Publisher gehen getrennte Wege

Anfang dieses Monats wurde der Landwirtschafts- und Lebenssimulator Roots of Pacha aufgrund eines Streits zwischen dem Entwickler Soda Den und dem Herausgeber des Spiels, Crytivo, von Steam entfernt. Soda Den behauptete, dass Crytivo Valve gebeten habe, das Spiel ohne sein Wissen von der Plattform zu entfernen, während Crytivo behauptete, dass Soda Den versucht habe, einen Vertrag zu annullieren, unter dem die beiden in den letzten drei Jahren der Entwicklung gearbeitet hatten. Zum Glück haben sich die beiden nun geeinigt.

In einer Erklärung, die auf dem offiziellen Twitter-Account des Spiels gepostet wurde, erklären die Teams von Soda Den und Crytivo, dass sie „unermüdlich“ daran gearbeitet haben, das Spiel wieder auf Steam zu bringen. Sie erklärten, dass sie eine gegenseitige Einigung bezüglich der Rechte am Spiel erzielt haben, die es ihnen ermöglicht, das Spiel wieder auf Steam verfügbar zu machen. Darüber hinaus enthüllt Soda Den, dass es und Crytivo beschlossen haben, sich „einvernehmlich und zu beiderseitig vorteilhaften Bedingungen zu trennen“, was bedeutet, dass Soda Den nun als alleiniger Herausgeber des Spiels gelistet ist.

Siehe auch :  Valheim: Jedes Biom nach seiner Gefährlichkeit eingestuft

„In den vergangenen zwei Wochen haben Crytivo und Soda Den unermüdlich daran gearbeitet, das gemeinsame Ziel zu erreichen, Roots of Pacha auf Steam wiederherzustellen“, heißt es in der Erklärung. „Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass wir eine Einigung erzielt haben und dass Roots of Pacha auf Steam für alle zum Kauf wiederhergestellt worden ist.“

„Wir möchten auch mitteilen, dass Crytivo und Soda Den die Entscheidung getroffen haben, sich einvernehmlich und unter Bedingungen zu trennen, die für beide Seiten vorteilhaft sind. Soda Den dankt dem Crytivo-Team aufrichtig für seine Bemühungen, Roots of Pacha zu unterstützen und zu vermarkten. Crytivo bedankt sich aufrichtig bei Soda Den für ihr Engagement und ihre Arbeit, die in die Entwicklung von Roots of Pacha eingeflossen sind.“

Ende gut, alles gut, auch wenn es so klingt, als ob diese Art von Situation komplett hätte vermieden werden können, wenn die Kommunikation zwischen Entwickler und Publisher ein wenig besser gewesen wäre. Die ersten paar Wochen nach dem Start eines Spiels sind wahrscheinlich die wichtigste Zeitspanne, um den Erfolg zu sichern, besonders für einen kleinen Indie-Titel wie Roots of Pacha. Es bleibt zu hoffen, dass die Tatsache, dass das Spiel über einen längeren Zeitraum nicht gekauft werden konnte, keinen wesentlichen Einfluss auf die Leistung des Spiels auf der Plattform hat.

Siehe auch :  Stardew Valley: Die 10 besten Co-Op-Mods

Apropos Spiele, die von der Liste gestrichen wurden: Berichten zufolge tut Xbox sein Bestes, um die Flut von „einfachen Gamerscore“-Titeln zu bekämpfen, die den Store plagen. Es wird vermutet, dass ein Update vom 1. Mai ein Verbot dieser Art von Titeln eingeführt hat, da die Spieler sie benutzt haben, um Gamerscore für Xbox Game Pass Quests und Microsoft Rewards zu farmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert