RIOT Games reicht Klage gegen CS:GO Team Riot Squad über Markenzeichen ein

Riot Gaming , Programmierer von Organization of Legends, hat eine Klage gegen das kürzlich gegründete E-Sport-Unternehmen Riot Squad eingereicht.

Die Klage behauptet, dass Riot Team wissentlich das Markenzeichen von Trouble Videospiel verletzt, indem es Einzelpersonen dazu ermutigt, zu glauben, dass beide Organisationen irgendwie verbunden sind. Laut der Klage hat Riot Gamings die Begriffe "Trouble" sowie "Trouble Games" als Markenzeichen eingetragen, wenn sie in Verbindung mit Videospielen und Esports verwendet werden. Bemerkenswert ist, dass Riot Team-Jacken eindeutig das Wort "Riot" enthalten, ebenso wie einige ihrer Marketingprodukte. Der Fit behauptet außerdem, dass sich die Gruppe manchmal nur als "Trouble" bezeichnet, wobei ihr Motto "von Spielern für Spieler" dem Sprichwort von Riot Gaming "von Spielern für Spieler" ähnelt.

Trouble Games hat ein kalifornisches Gericht gebeten, dem Trouble Team zu verbieten, die Wörter „Riot“ zu verwenden und Trouble Games-Probleme zuzusprechen, zusätzlich zur Verwüstung von Riot Squad-Geräten, die die Wörter „Trouble“ enthalten.

Obwohl Trouble Squad in Chicago ansässig ist, reicht Riot Gamings das Spiel aus einer Reihe von Gründen vor einem kalifornischen Gericht (Heimat ihres Hauptsitzes) ein. Laut der Klage verhandelt Riot Squad "Unternehmen in diesem Rechtsbereich ... fördert seine Lösungen im Bundesstaat Kalifornien ... beteiligt sich an Verträgen sowie Partnerschaften mit im Bundesstaat Kalifornien ansässigen Unternehmen ... sowie nutzt oder" beabsichtigt, Artikel und auch Produktangebote im Staat Kalifornien zum Verkauf anzubieten." Insbesondere thematisiert die Passform die Sichtbarkeit von Riot Squads bei der National PUBG League im OGN Super Sector in Manhattan Beach und auch Werbeaktivitäten auf der TwitchCon in San Diego.

Siehe auch :  Team Liquid verlängert Merchandising-Partnerschaft mit Marvel bis 2022

durch: Twitter

Riot Team wurde im März dieses Jahres gegründet und hat eigentlich keine League of Legends-Gruppe. Stattdessen stellen sie Teams in CS: GO, Fornite, Rainbow 6: Siege, Apex Legends und PUBG auf. Riot Games wurde 2006 gestartet und 2015 auch vom chinesischen Imperium Tencent gekauft.

Riot Squad hat nur wenige Follower – 8.128 Follower auf Twitter und auch 5.596 auf Twitch – daher ist es unwahrscheinlich, dass sie trotz einiger bedeutender Sponsorings wie Grubhub, Four, viel Geld in Bezug auf "Schaden" preisgeben können Loko und grenzenloser Kaffee. Wenn die Passform es jedoch wirklich vor Gericht schafft und nicht ihren Weg geht, müssen sie höchstwahrscheinlich ihren Namen ändern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.