FaZe Jarvis dauerhaft aus Fortnite gesperrt, weil er Hacks zum Erstellen von Inhalten verwendet hat

Der FaZe-Clan-Teilnehmer Jarvis hat tatsächlich eine lebenslange Fortnite-Sperre erhalten, weil er einen Aimbot während nicht kompetitiver Spiele verwendet und auch im Kreativmodus gehackt hat.

Unabhängig davon, wie stark ein Spiel überwacht wird, insbesondere eines, das kompetitiv eingesetzt wird, werden Spieler Wege finden, um zu hacken und auch zu betrügen. Fortnite ist vielleicht gerade einmal zwei Jahre alt, aber egal, ob man es liebt oder nicht mag, das Videospiel ist tatsächlich zu einer weltweiten Sensation geworden. Die größten Fortnite-Spieler verdienen zahlreiche Dollar mit dem Spiel, nur durch Sponsoring sowie durch die Teilnahme an Turnieren.

Zu sehen, wie Spieler so viel Geld verdienen, indem sie etwas tun, was die meisten von uns völlig kostenlos zur Verfügung stellen würden, kann ziemlich verlockend sein. Impressive liegt jedoch deutlich an der Spitze, wenn es um Spieler geht, die versuchen, das Spiel zu nutzen. Es ist nicht beunruhigt, denjenigen, die nach technischen Details und Hacks suchen, Verbote zu erteilen.

Siehe auch :  Immortals Gaming Club möchte angeblich den Overwatch League-Slot verkaufen

Der aktuellste Hack wurde an Jarvis, Mitglied des Daunt-Clans, ausgegeben, berichtet Dexerto . Legendary war auch nicht rückständig, wenn es darum geht, dass der Streamer lebenslang aus seinem Spiel verbannt wird. Ein weinerlicher Jarvis hat die Informationen seinen Anhängern über ein YouTube-Video, das Sie sich unten ansehen können, mitgeteilt und erklärt, dass das Verbot für nichts anderes weitergegeben wurde, als einen Aimbot während des gesamten nicht kompetitiven Gameplays zu verwenden.

Es scheint ziemlich extrem zu sein, weshalb andere Streamer und auch Daunt-Clan-Mitglieder sich um seine Verteidigung gekümmert haben und den Hashtag #FreeJarvis auf Twitter veröffentlicht haben. Viele haben darauf hingewiesen, dass ein Spieler, der in diesem Jahr während der WM abgezockt wurde, nicht nur für ein paar Wochen gesperrt war, sondern nach seiner Rückkehr auch wieder in den Globe-Becher durfte. Nichtsdestotrotz scheint es, als hätte Jarvis etwas mehr getan, als nur einen Aimbot zu verwenden.

Der Fortnite Man hat inzwischen auf Twitter enthüllt, dass Jarvis offensichtlich sowohl im Creative Setting als auch in Solos gehackt hat, um Videoclips zu erstellen, daher die Ernsthaftigkeit des Verbots. Den Bemerkungen unter dem obigen Tweet nach zu urteilen, sind Mitspieler jetzt weniger verständnisvoll gegenüber Jarvis. Die Einschränkung scheint im Vergleich zu denen, die im gesamten Globe Mug verteilt werden, immer noch schwerwiegend zu sein. Unter Berücksichtigung des Einflusses des FaZe-Clans besteht jedoch eine solide Möglichkeit, dass sie in Zukunft aufgehoben wird.

Siehe auch :  LEC Superweek bricht League of Legends-Zuschauerrekorde

Quelle: Dexerto , Der Fortnite-Mann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert