FaZe Jarvis aus Fortnite On Stream verbannt, ein Jahr nach dauerhaftem Betrugsverbot

Der ehemalige FaZe Clan Fortnite-Profi und Streamer Jarvis Khattri wurde aus dem Battle Royale von Legendary Games verbannt, nachdem er auf Twitch überlebt hatte, um das Spiel zu spielen. Der Spieler war 2019 gesperrt worden, nachdem aufgedeckt wurde, dass er Hacks einsetzte, um das Videospiel abzuzocken.

Einige Fans glauben, dass Jarvis den Vorfall möglicherweise für ein YouTube-Video präsentiert hat, das kurz nach der Sperrung seines Kontos veröffentlicht wurde. Andere glauben, dass die Spielereien des Spielers von der Fortnite-Nachbarschaft gemeldet wurden, die Legendary alarmierte.

Nachdem er 2019 bei Illoyalität erwischt wurde, wurde der 18-jährige britische Spieler für ein Jahr gesperrt. Jarvis, der die Institution anscheinend verlassen hatte, um eine Karriere im professionellen Gaming auszuüben, zog in das Authority Home – ein 15 Millionen Dollar teures Luxus-Anwesen mit 10 Schlafzimmern in Hollywood, das er mit anderen Spielern teilte, als er von FaZe autorisiert wurde. Nach seiner Einschränkung kehrte er nach Surrey, England, zurück.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein von Jarvis geteilter Artikel (@fazejarvis)

Legendary sperrte den FaZe-Clan-Ersteller, nachdem er verschiedene Videoclips eingereicht hatte, in denen er einen Aimbot in Matches auf seinem Alt-Account einsetzte. Obwohl er nicht fertig war, entschied sich Impressive, Jarvis das Videospiel vollständig zu verbieten, was seine Fortnite-Besetzung beendete.

September 2020 kündigte er an, wieder Fortnite auf Twitch zu spielen, obwohl seine Einschränkung eigentlich noch nicht aufgehoben war. Obwohl er versuchte, sein Tag zu verbergen, erkannte Legendary bald seine Bemühungen, erneut auf Twitch zu streamen. Zahlreiche Berühmtheiten aus dem PC-Gaming wie Ninja, Dr.

Nach der Einschränkung veröffentlichte Legendary eine Erklärung, die lautete: „Wir haben eine Null-Toleranz-Richtlinie für die Verwendung von Cheat-Softwareprogrammen.“ Aimbots sind Cheat-Softwareprogramme, die Waffen sofort einsetzen, was dem Benutzer einen ungerechten Vorteil bietet. Jarvis soll die Videospiele, in denen er betrogen hat, als Lehrvideos für Fans gedreht. Später entschuldigte er seine Taten, wobei er daran dachte, dass er sich der Auswirkungen nicht bewusst gewesen war. Experten schätzen, dass ihm sein Entschuldigungsvideoclip 25.000 bis 50.000 US-Dollar an Werbeeinnahmen einbrachte.

Ressource: Dexerto

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.