Das Remake von Resident Evil 4 enthält nicht den von den Fans geforderten Hookman

Das Remake von Resident Evil 4 wird leider nicht die von den Fans geforderte geisterhafte „Hookman“-Halluzination aus der E3 2003-Demo für das Spiel enthalten, die ein viel mehr auf Horror ausgerichtetes Abenteuer für Leon zeigte.

In den letzten Wochen hat Capcom nach und nach immer mehr Informationen über das Remake von Resident Evil 4 herausgegeben, uns endlich etwas mehr Gameplay-Material gezeigt und neue Details darüber verraten, was die Neuauflage ändern und einführen wird. Eines der interessantesten Dinge, die bisher bestätigt wurden, ist, dass das Remake Feinde enthalten wird, die aus dem Original herausgeschnitten wurden, darunter ein Dorfbewohner, der einen Ziegenkopf trägt, und ein „weiblicher Eiferer“. Einige Fans hatten auf das Erscheinen des „Hookman“ aus der Beta von 2003 gehofft, aber es sieht so aus, als ob das nicht passieren wird.

Gestern, Game Informer interviewte den Regisseur des Resident Evil 4-Remakes, Yasuhiro Ampo, und seinen Produzenten, Yoshiaki Hirabayashi um ihnen 80 Fragen zum Spiel zu stellen, die von dummen Fragen wie „Warum bekommt Leon Hühnereier von Schlangen?“ bis hin zu Fragen reichten, die zu größeren Enthüllungen führten, wie der Bestätigung eines Fotomodus und New Game Plus.

Siehe auch :  Die Morgendämmerung kehrt heute mit neuer Rüstung und einem Schwert zu Destiny 2 zurück

Eine der wichtigsten Fragen, die Game Informer Ampo und Hirabayashi stellte, war, ob das Remake den lang erwarteten „Hookman“ aus der E3 2003-Demoversion des Originalspiels enthalten würde. Diese Frage wurde von Resident Evil 4-Fans schon so lange gestellt, dass Game Informer sie sogar als eine der wichtigsten Fragen in dem Interview aufgriff und in der Videobeschreibung schrieb: „Ja, wir haben nach dem Hakenmann gefragt“.

Leider sieht es nicht so aus, als würde der Hakenmann in Resident Evil 4 Remake auftauchen. Auf die Frage, ob der Feind auftauchen wird, sagen sowohl Ampo als auch Hirabayashi sofort nein, da sie die Frage anscheinend schon einmal gestellt bekommen haben. Hirabayashi sagt dann: „Es gibt keinen Hakenmann“, bevor er sich an Ampo wendet und erklärt, dass die ursprüngliche Demo zum Spiel einen „geisterhaften Typen“ enthielt, der Hallucination Biohazard genannt wurde. Ampo scheint zunächst etwas verwirrt zu sein, scheint sich aber am Ende der Frage an die Demo zu erinnern.

Siehe auch :  So würde Geralt von Rivia in Cyberpunk 2077 aussehen

Für diejenigen, die es nicht wissen, der Hookman (einfallsreich benannt, weil er einen Haken hat) stammt aus dem E3 2003 Demo-Build von Resident Evil 4 die den meisten Fans als Halluzinations-Build bekannt ist. Anstatt des actiongeladenen Spiels, das wir alle kennen und lieben, war dieses Build viel langsamer und konzentrierte sich mehr auf den Horror: Leon wanderte durch ein Schloss und traf auf geisterhafte Feinde, die als Halluzinationen bezeichnet wurden.

Der herausragende Moment in der Demo ist, als Leon an einem Gemälde mit einem Haken vorbeigeht, aus dem der geisterhafte Hookman auftaucht und ihn angreift. Das war eine deutlich andere Version von Resident Evil 4, und genau deshalb haben die Fans gehofft, dass sie in irgendeiner Form im Remake wieder auftaucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert