Final Fantasy 7 Rebirth Ultimania bestätigt, dass es mehrere Universen gibt

Highlights

  • Final Fantasy 7 Rebirth Ultimanium hat bestätigt, dass das Spiel mehrere Universen einführt. Die Rasse der Briefmarke ist eine wichtige Kennzahl, um zwischen ihnen zu unterscheiden.
  • Stamp’s Rasse als Schlüsselmerkmal zur Unterscheidung zwischen ihnen, mit insgesamt sieben verschiedenen Universen.
  • Es ist genug, um deinen Kopf explodieren zu lassen, aber Nojima hat bestätigt, dass alles in Teil 3 erklärt werden wird.

Wenn du Final Fantasy 7 Rebirth beendet hast, dann weißt du, wie seltsam und wunderbar die Geschichte mit ihren Multiversen-Spielereien ist. Man braucht viel Freizeit und einen roten Faden, um den Ereignissen in der zweiten Hälfte des Titels zu folgen, der bewusst offen für Interpretationen gelassen wurde, damit die Fans darüber spekulieren können, was genau in Teil 3 passieren könnte, wann immer er erscheint.

Glücklicherweise hat die Veröffentlichung von Final Fantasy 7 Rebirth Ultimania – ein Band mit Informationen über den Titel und die Zukunftspläne von Square Enix – einige Dinge aufgeklärt. Übersetzt von Twitter-Nutzer Aitaikimochi hat Ultimania bestätigt, dass es tatsächlich mehrere Universen im Spiel gibt und dass wir zwischen zwei von ihnen hin und her wechseln, um die Prüfungen und Kämpfe von Cloud und Zack zu erleben.

Siehe auch :  Rücksendeaufträge sind ein Fehler, aber den Spielestudios ist das egal

In dem Buch erklärt der Autor von Final Fantasy 7 Rebirth, Kazushige Nojima, dass es im Spiel mehrere Welten gibt, und nicht nur die beiden, die wir tatsächlich sehen. Das ist alles ein bisschen verwirrend, aber es klingt so, als würden wir in Teil 3 einige Antworten bekommen, da Nojima versprochen hat, dass das Spiel die ganze Sache mit den „mehreren Universen“ ansprechen wird, ebenso wie das Geheimnis um Aerith und ihre weiße Materie.

Die Welt von Final Fantasy 7 Rebirth dreht sich um die Briefmarke

Ultimania erklärt weiter, dass es einen sehr einfachen Weg gibt, um festzustellen, in welcher Welt wir uns gerade befinden, und dass das alles mit der Hunderasse des Shinra-Maskottchens Stamp zu tun hat. Dies war schon seit der Veröffentlichung eine Theorie der Fans, da Stamp in Zacks Welt ein Terrier ist, während er in Clouds Welt ein Beagle ist, aber jetzt wurde bestätigt, dass dies ein genauer Indikator für jede Welt ist. Im Buch heißt es außerdem, dass es mehr als die zwei Welten gibt, die wir bisher gesehen haben mit Yorkshire Terrier, Mops, Corgi und Chihuahua-Versionen von Stamp.

Siehe auch :  Assassin's Creed Shadows physische Kopien benötigen eine Internetverbindung zur Installation

Zusammen mit der Welt, die wir am Ende des Spiels sehen und die möglicherweise keinen Stempel hat, macht das sieben verschiedene Welten, die Rebirth eingerichtet hat – eine sehr passende Zahl, wenn man bedenkt, über welches Spiel wir hier sprechen. Wie Teil 3 all das verständlich machen und in die Geschichte einbinden will, kann man derzeit nur vermuten, aber hoffen wir einfach, dass es nicht so lächerlich verworren ist, wie das Ende von Rebirth es war. Gib mir einen Abschluss, Nojima, ich flehe dich an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert