Team Ninja sagt, dass nichts in Arbeit ist für Ninja Gaiden und Dead Or Alive

Team Ninja hat bestätigt, dass derzeit weder für Ninja Gaiden noch für Dead or Alive etwas in Arbeit ist, obwohl Studio-Präsident Fumihiko Yasuda während einer G-Star-Konferenz in Busa Reboots beider Serien erwähnte.

Letzte Woche wurde berichtet, dass Team Ninja Pläne für einen Reboot von Ninja Gaiden und Dead or Alive hatte, nachdem der Präsident des Studios, Fumihiko Yasuda, bei einem Panel auf der G-Star-Konferenz in Busan erschien und eine Folie präsentierte, auf der "Reboot of popular series" erwähnt wurde, während er Bilder der beiden Spiele zeigte.

Diese Präsentation ließ es wie eine beschlossene Sache erscheinen, aber es scheint, dass das nicht der Fall ist, da ein neues Statement von Team Ninjas Creative Director, Tom Lee, besagt, dass es im Moment nichts über Ninja Gaiden oder Dead or Alive zu sagen gibt.

The statement, wie von Gematsu zur Verfügung gestellt, beginnt: "Dead or Alive und Ninja Gaiden sind beides langjährige Säulen für Team Ninja. Diese gefeierten Titel sind ein Synonym für die Geschichte und den Ruf unseres Studios. Es versteht sich von selbst, dass, wenn wir über die Entwicklung unserer vergangenen und zukünftigen Projekte sprechen, diese beiden wichtigen Titel nicht unerwähnt bleiben dürfen."

Siehe auch :  Die 5 besten Witcher-3-Bosse, die Sie während Ihres Replays bekämpfen müssen

Weiter heißt es und widerlegt damit, was Yasuda während der G-Star-Konferenz gesagt hatte: "Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es jedoch keine Details oder Informationen zu diesen beiden Franchises zu geben. Wie viele unserer treuen Fans teilen wir die Begeisterung für die Rückkehr dieser geliebten Titel. Und wir werden sicher ein angemessenes Update liefern, wenn dieser Tag kommt."

Jetzt, da Team Ninja bestätigt hat, dass es weder an Ninja Gaiden noch an Dead or Alive arbeitet, ist Yasudas Präsentation bei G-Star etwas verwirrend, da die veröffentlichten Folien "Reboots" erwähnen, während sie Bilder der beiden Serien zeigen.

Tom Lee erwähnt in seinem Statement, dass "diese beiden wichtigen Titel nicht unerwähnt bleiben dürfen", wenn er über die zukünftigen Projekte des Studios spricht, also scheint es sich nur um eine Verwirrung bei der Organisation der Präsentation gehandelt zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.