Team Go Rocket-Begegnungen sind derzeit in Pokemon Go deaktiviert

Niantic hat aufgrund unerklärlicher Fehler vorübergehend die Group Go Rocket-Erfahrung in Pokemon Go beeinträchtigt.

Spieler, die sich anmelden, um Pokemon Go zu spielen, haben bemerkt, dass es derzeit keine Team Go Rocket-Ballons oder Grunzer im Spiel gibt. Als Reaktion auf Einfrierfehler im Zusammenhang mit Team Rocket Go hat Niantic vorübergehend Erfahrungen mit der Gruppe gemacht, was vorschlägt, Grunzer und auch Ballons aus dem Spiel zu entfernen.

Die vorübergehende Entfernung des Teams wurde über Twitter bekannt gegeben, aber Niantic hatte innerhalb eines Tages nach der Abschaltung nichts zu teilen und teilte seinen Followern mit, dass sie "daran dran sind" und auch die Beharrlichkeit zu schätzen wissen.

Kurz gesagt, die Spieler werden nicht alle sechs Stunden Team Go Rocket-Ballons sehen und auch an Bushaltestellen nicht auf Grunzen stoßen. Spieler werden auch nicht die Möglichkeit haben, Arlo, Sierra, High Cliff oder Giovanni im Videospiel zu erleben, obwohl einige Spieler berichten, dass Rocket Radars ihnen immer noch zugute kommen.

Siehe auch :  Path of Exile: Ultimatum Erweiterung hatte Warteschlangenprobleme beim Start

Spieler, die zeitgesteuerte Feldstudien zu Team Go Rocket-Erfahrungen durchgeführt haben, sind hier besonders verwirrt, da die Tatsache, dass sie nicht in der Lage sind, das Team zu treffen, den Spieler davon abhält, in der Gebietsstudie voranzukommen.

Für diejenigen, die Pokemon Go nicht spielen, ermöglichen die Gruppen-Go-Rocket-Begegnungen den Spielern, ein Grunzen in einem Pokemon-Kampf zu bewältigen, um ein Darkness-Pokémon zu retten. Das Team kann an einzigartigen Bushaltestellen oder mit Luftballons, die alle sechs Stunden auftauchen, erlebt werden. Spieler können Rocket Radars ebenfalls verwenden, um stärkere Group Go Rocket-Teilnehmer zu bekämpfen und viel bessere Anreize zu erhalten. Angesichts der Tatsache, dass sie direkt in das Videospiel eingeführt wurden, haben sie ihre Methode sogar direkt in der Gebietsforschung entdeckt, was bedeutet, dass sie nicht im Videospiel bleiben, hat tatsächlich einige Probleme verursacht.

Pokemon Go hat in den letzten Wochen tatsächlich einige Bedenken geäußert. Es wurde in letzter Zeit für seine Schlüpfpreise gelobt, wobei sich insbesondere der niedrige Schlüpfpreis für Flower Crown Happin ansieht. In besseren Informationen wird Pokemon Go sicherlich weiterhin völlig kostenlose Remote-Raid-Reisen bis April anbieten, was einige der Probleme der Spieler lindern muss.

Siehe auch :  Nezha verbessert sich, als Prime-Version in Warframe eintrifft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert