Square Enix-Spiele kosten künftig 70 US-Dollar auf dem PC

Während Konsolenspiele der nächsten Generation normalerweise bei 70 US-Dollar liegen, konnten PC-Spiele bisher keine Preiserhöhungen vermeiden. Die Logik dabei war, dass neue AAA-Spiele weit über ein Jahrzehnt lang bei 60 US-Dollar geblieben sind, und da die Preise für die Produktion neuer Spiele immer höher wurden, war es nur notwendig, den Preis für Spiele der nächsten Generation zu erhöhen.

Das ist sowieso die Logik einiger CEOs. Nicht jeder ist davon überzeugt, dass ein Preis von 70 US-Dollar etwas ist, das das Gaming-Publikum ertragen kann. Es war sicherlich ein umstrittener Schritt, als letztes Jahr die ersten Next-Gen-Spiele mit einem 70-Dollar-Aufkleber auftauchten, und er ist bis heute umstritten.

Und jetzt hat diese Kontroverse endlich den PC-Markt erreicht. Square Enix hat bei den Game Awards gestern Abend die Veröffentlichungstermine für zwei seiner Spiele bekannt gegeben. Forspoken wird im Mai erscheinen, während Final Fantasy 7 Remake und Integrade nächste Woche über den Epic Games Store auf den PC kommen. Kurz nachdem die Trailer live gegangen waren, waren es auch die Epic- und Steam-Seiten mit dem überraschenden Preis von 70 US-Dollar.

Siehe auch :  Bluepoint-Entwickler enthüllen ihren Lieblingsboss der Dämonenseelen

PC-Spieler haben den Preis von 70 US-Dollar nicht gelassen. Mehrere Beiträge aufgetaucht auf Reddit sträubt sich gegen die Preiserhöhung speziell für Final Fantasy 7 Remake, ein Spiel, das bereits seit fast zwei Jahren auf dem Markt ist und erstmals mit einem Verkaufspreis von 60 US-Dollar auf die PS4 kam. Nicht nur das, es wird auch ein Jahr lang ein exklusives Epic-Spiel sein, nachdem es bereits in den letzten beiden Jahren exklusiv für PlayStation war.

„Es liegt an Ihnen, wie Sie Ihr Geld ausgeben“, schrieb ein wütender PC-Spieler auf Reddit, "aber meiner Meinung nach verdient dieser Verlag Ihr Geld absolut nicht."

Es bleibt abzuwarten, ob andere PC-Spielehersteller ihre Titel ab 70 US-Dollar anbieten werden, aber Square Enix scheint sicherlich die Nase vorn zu haben. Wir müssen abwarten, ob dies ein Preis ist, den PC-Spieler bereit sind, zu akzeptieren, aber bisher klingen sie nicht besonders empfänglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.