Diese KI generiert ein Pokemon anhand deines Namens

Ich wollte schon immer mein eigenes Pokemon entwerfen. Das mache ich schon, seit ich alt genug bin, um die Spiele zu spielen. Ich kritzle beschissene Zeichnungen in Notizblöcke, zusammen mit detaillierten Beschreibungen, die alle möglichen Werte abdecken, oder zumindest die, die für ein Kind wichtig sind. Größe, Gewicht, ich habe sogar notiert, wo in Johto man die Viecher finden würde. Ich habe ihnen Typen, Namen und jeweils vier Bewegungen gegeben und so mein eigenes PokeDex aus beschissenen Abklatschprodukten erstellt.

Vor allem habe ich als Kind vergessen, irgendwelche Statistiken zu erstellen. Ich dachte auch, Shinies seien ein Mythos, also habe ich mir auch nicht die Mühe gemacht, sie zu entwerfen. Aber ich bin sicher, dass einige von euch, die das hier lesen, auch ihre eigenen Varianten von Mewthree oder Steeleon (ja, wirklich) hatten. Wie ihr sehen könnt, war der schwierige Teil die Ideenfindung. Wenn du aber als Erwachsener diesem Hobby frönen willst, hat ein neuer KI-Bot diesen Teil übernommen.

Die lambdal text-to-Pokemon bot entwirft für dich ein Pokemon auf der Grundlage der von dir eingegebenen Eingabe. Er gibt dir zwar einige schreckliche Beispiele wie die ehemaligen Staatsoberhäupter Boris Johnson und Donald Trump (ich schätze, jede Generation hat ihre schrecklichen Kreaturen, ich schaue dich an, Mr. Mime), aber am meisten Spaß macht es, deinen Namen oder den deiner Freunde einzugeben und zu sehen, welches Pokemon du sein würdest.

Siehe auch :  Magic: Legends enthüllt seine Version von Tazeem

In der Mitte des obigen Bildes ist das Pokemon Ben Sledge zu sehen, wobei mein Nachname die schwere Arbeit übernimmt und die KI dazu zwingt, mir einen schweren, schlittenähnlichen Schild zu geben. Ich sehe es als Stahl-Typ, aber es wurde auch auf Fels als gute Option hingewiesen. Ich habe heute Morgen unseren Slack in Brand gesetzt, als ich den Link zu diesem Bot gepostet habe, aber keine der Kreationen meiner Kollegen kommt auch nur annähernd an mein Verteidigungsbiest heran. Tabletop-Redakteur Joe Parlock hat mit seinem Siegel vom Typ Boden eine anständige Show hingelegt (es gibt Gerudo-Sandsiegel vor der Evolution, stimmt's?), aber Chefredakteurin Stacey Henley hat mit dem, was auch immer das rechts ist, den Kürzeren gezogen.

Wir haben uns weiter mit dem Bot amüsiert und herausgefunden, dass Geoff Keighleys Pokemon-Alter-Ego eine Art Tinten-Ninja ist (links im Bild unten), während der Regisseur von The Last of Us, Neil Druckmann, zu einem großartigen Scizor-esken Käfer-Typ wird (rechts). Manchmal vermasselt der Bot allerdings etwas. Als ich "the artist formerly known as Prince" eingegeben habe, hat er nur ein lila Vivillon produziert. Wenigstens hat er das Lila richtig hinbekommen, denke ich. Ich habe den Bot neu gewürfelt - was übrigens definitiv Betrug ist: Bleib bei der ersten Kreatur, die er ausspuckt - und er hat eine coole Alternative gefunden, die du in der Mitte sehen kannst. (Nebenbei: deshalb ist mein Pokemon in der Kopfzeile auch anders als das, das sich der Fotoredakteur James Troughton ausgedacht hat, und meine eigene zufällige Kreation)

Siehe auch :  Jemand hat 125.000 US-Dollar für einen NSFW Amouranth NFT verschwendet

Ich könnte Stunden mit diesem Bot verbringen und die Namen meiner Freunde, der Figuren aus Apex Legends oder berühmter Fußballer eingeben. Ein Wort der Warnung zu Letzterem: Je berühmter die Person ist, für die du ein Pokemon erstellst, desto ähnlicher wird es ihr. Wir haben Harry Kane und Taylor Swift ausprobiert, und beide waren mehr Person als Pokemon, wobei ersteres sogar einen Fußball in seinem Design enthielt und letzteres offenbar ein bestimmtes Tour-Outfit darstellte.

KI-Kunst ist ein kontroverses Thema, da sie sich aus Kunstwerken echter Künstler speist, die ins Internet gestellt wurden, und diese ohne Anerkennung verfälscht. Künstler sind auch besorgt darüber, dass ihre Arbeit durch KI ersetzt wird, ähnlich wie James Earl Jones als Stimme von Darth Vader durch eine KI ersetzt wurde, die auf seine Stimme trainiert wurde. Das ist kein neues Problem, es ist der Grund, warum Jet Li nicht in den Matrix-Fortsetzungen mitspielte - er wollte nicht, dass Warner Bros. sein gedrehtes Kampfsportmaterial besitzt, das sie dann ohne ihn verwenden könnten.

Siehe auch :  Ich bin die einzige Person auf der Welt, die Mindys Gengar hat

Abgesehen davon sind die Ergebnisse dieses Bot nicht geeignet, Ken Sugimori zu ersetzen. Diese Entwürfe sind zwar ein großer Spaß, aber wenn sie in Scarlet erscheinen würden, wäre das nicht so schlimm. & Violet erscheinen würden, wäre man wahrscheinlich enttäuscht. Stacey Henley würde als "die Jynx von Gen 9", Keighley als "ein weiterer zweibeiniger Fanart-Köder" und Prince als "nur wieder Vivillon" bezeichnet werden. Die Jobs der Künstler von Game Freak sind sicher.

Ich lasse euch mit diesen letzten Entwürfen allein. Ich habe damit begonnen, endlich die Frage "Was wäre, wenn Sonic ein Pokemon wäre?" zu beantworten (die Antwort ist der hässliche blaue Freak oben rechts), habe den einfallslosen Stahl-Typ Johnny Silverhand in der Mitte gefunden und die Pokemon-Verkörperung (Pokemon-Verkörperung?) des "durchschnittlichen gamebizz.de dot com-Lesers" geschaffen. Ihr seid alle kranke Ninja Carracostas. Congrats.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.