PlayStation Now beginnt diese Woche mit dem Streaming von Spielen in 1080p

Sony hat heute bekannt gegeben, dass seine Streaming-Lösung PlayStation Currently ab heute in ausgewählten Ländern 1080p-Videospiel-Streaming anbieten wird. Sie werden vielleicht erstaunt sein, dass der Dienst das noch nicht anbietet (ich weiß, dass ich das tue), aber es macht durchaus Sinn. Nur wenige Familien in den USA haben ein ausreichend schnelles Internet, um mehr als 720p zu unterstützen, ganz zu schweigen von 1080p. Viele ergänzende Dienste bieten dies auch nicht an, darunter Microsofts eigener xCloud-Dienst.

Ab heute und im Laufe der nächsten Wochen wird 1080p-Streaming in den USA, Kanada, Japan und Europa angeboten werden. Sony gab keine Liste der Spiele an, die diese Funktion haben werden, aber es ist davon auszugehen, dass alle veröffentlichten First-Party-Titel ein Upgrade erhalten werden. Seltsamerweise erwähnt das Bild auf Twitter Borderlands 3 und Marvel’s Avengers, jedoch nur, um Ihnen mitzuteilen, wann sie den Dienst verlassen werden.

Auf dem Papier ist PlayStation Now wirklich ideal. Mit dem Zugang zu rund 850 Videospielen und der Möglichkeit, PS4-Titel auf die Konsole herunterzuladen und zu installieren, ist es so etwas wie Sonys Antwort auf Microsofts Xbox Video Game Pass. Technisch gesehen lässt die Qualität der Lösung jedoch zu wünschen übrig. Es gibt immer noch keine Suchfunktion in der Anwendung, und auch die begrenzte Liste der PS1-, PS2- und PS3-Videospiele lässt zu wünschen übrig.

Sony hat noch viel zu tun, um diese Anwendung zu einem echten Konkurrenten für Microsoft zu machen. Gleichzeitig ist es aber gar nicht so schlecht, und wenn man ein schnelles Netz hat, könnte es ein Kinderspiel sein.

Quelle: Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.