Französisches Magazin beschuldigt Michel Ancel des Missbrauchs über Gut und Böse hinaus

Nachdem eine Sammlung von Missbrauchsvorwürfen das Unternehmen erschüttert hat, hat sich Ubisoft wieder im warmen Wasser entdeckt. Französische Journalisten Erwan Cario sowie Marius Chapuis haben sich beim Verlag erneut missbräuchlichen Praktiken ausgesetzt - sowie dieses Mal von ihren angesehensten Mitarbeitern.

Michel Ancel, Schöpfer von beiden Rayman und Jenseits von Gut & & Bosheit Ihm werden volatile sowie menschenverachtende Handlungen im Arbeitsumfeld vorgeworfen. Cario und auch Chapuis' Zuschreibung (übersetzt auf ResetEra ) identifiziert den Entwickler als instabilen, verärgerten Arbeitgeber, der seine Gruppe während des gesamten Problems lautstark und mental belästigt. Laut einem Mitarbeiter führten Ancels unsichere Gewohnheiten zu Fehlfunktionen und auch zur Erschöpfung unzähliger Entwickler.

"Um mich herum habe ich ein ausgezeichnetes Dutzend Leute gesehen, die autorisierten Urlaub haben, wahrscheinlich extra ... Menschen mit Tränen in den Augen zufrieden zu stellen, passiert normalerweise. Es ist das erste Mal, dass ich das bei Ubi gesehen habe", ein Ubisoft Profi erzählte den Autoren.

Es überrascht nicht, dass unregelmäßige Aktionen das Führungsdesign von Ancel diktierten Jenseits von Gut & & Bosheit 2. Der Entwickler hatte anscheinend eine Teilzeitfunktion, bekam aber freie Hand über das, was übrig blieb und ging auch ins Spiel. Ancel würde diese Funktion missbrauchen, um eine Sekunde lang eine solide Vision für das Videospiel zu entwickeln, danach umzudrehen und es im Folgenden vollständig abzureißen. Dies führte dazu, dass tage-, wochen-, aber auch monatelange Arbeiten sofort auseinandergenommen wurden, heißt es in der Zuschreibung.

Siehe auch :  Ist eine mobile Version von League of Legends gerade durchgesickert?

"Er hat die Fähigkeit, Ihnen zu beschreiben, dass Sie ein Zauberer sind, dass Ihr Vorschlag großartig ist, und Sie dann in Besprechungen zu zerlegen, indem er sagt, dass Sie ein Miststück sind, dass Ihr Job wertlos ist, und nicht mit Ihnen zu reden einen Monat. Er ist eine Person, die einen phantasievollen Prozess hat, der auf Desintegration, der Desintegration seiner Vision sowie der Desintegration der Menschen um ihn herum basiert", sagte ein Mitarbeiter den Reportern.

Es ist also kein Zufall, dass Ancel vor kurzem die Videospielentwicklung verlassen hat. Der Post gibt an, dass er wegen seiner Arbeitsplatztechniken intern untersucht wurde, aber dass nur ein paar ausgewählte Arbeiter davon wussten. Von außen betrachtet, erscheint es schrecklich viel wie eine rechtzeitige und auch gezielte Abreise. Als die Journalisten Ancel jedoch mit den Vorwürfen konfrontierten, schwenkte er die unzähligen von Mitarbeitern erwähnten Probleme mit der Hand.

"Natürlich ist ein Mensch im Burn-out schrecklich", sagte Ancel. „Natürlich ist jemand, der ein Projekt nach vielen Jahren aufgibt, ein Teil seines Lebens, der verschwindet. Ich schmälere das nicht, aber man muss über den Kontext einer solchen Entwicklung nachdenken, ihren Anspruch, ihre Komplexität. Vielleicht das ist zweifelsfrei zu bezweifeln. Vielleicht sollten wir es nicht tun, vielleicht verbrennen wir uns die Flügel daran. Aber wir haben uns zusammengeschlossen, um uns selbst in Gefahr zu bringen, und uns selbst in Gefahr zu bringen bedeutet Burn-out, Traurigkeit und demnächst."

Siehe auch :  Jagex entwickelt ein Open-World-Survival-Spiel, das in der Welt von RuneScape spielt

Schlimmer noch, Ubisoft-CEO Yves Guillemot wurde über die unternehmensweiten Probleme mit Ancels Führungsstil informiert, ignorierte jedoch den Aufruf seines Teams zur Aktivität und blieb lieber, um seine "privilegierte Verbindung" mit Ancel zu schützen. Dies führte zu einer früheren Untersuchung, nachdem Guillemot sich entschieden hatte, mit seinem langjährigen Dienstkollegen zusammenzuarbeiten.

All dies ist äußerst frustrierend, um es gelinde auszudrücken. Es ist entmutigend, dass Ubisofts Gesellschaft des Missbrauchs von einem geliebten Schöpfer sowohl auferlegt als auch verewigt wurde, und irritierend, dass frühere Kontakte zu Aktivitäten fast ignoriert wurden. Es ist ungewiss, was, wenn überhaupt, in Bezug auf Ancel getan werden kann, nachdem er Ubisoft verlassen hat. Unabhängig davon ist klar, dass sein Vermächtnis nun von diesen relativ schweren Behauptungen besudelt wird – und dass das Geschäft, das ihm ermöglicht hat, noch viel Leid zu verantworten hat.

Danke an Orbulan sowie Maxime von ResetEra für die Übersetzungen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.