Die größten Gaming-News für den 24. November 2022

Nur noch ein Tag und das Wochenende ist da, ihr habt es geschafft, Gamer! Um euch über die letzte Hürde zu bringen, gibt es hier ein paar Gaming-News, mit denen ihr euch hinsetzen könnt, einschließlich der verwirrenden Aussage von Microsoft, dass es glaubt, dass The Elder Scrolls 6 nur ein "mittelgroßes" Spiel ist.

Abseits von Microsoft hat uns ein Dataminer einen ersten Blick auf Ghosts echtes Gesicht aus Modern Warfare 2 gewährt, und Blizzard bittet die Fans um Geduld bezüglich der PvE-Modi für Overwatch 2. All das und mehr, wenn ihr weiterlest.

Elder Scrolls 6 könnte Xbox-exklusiv sein, weil Microsoft es als "mittelgroßes" Spiel ansieht

In einem Versuch, die Aufsichtsbehörden davon zu überzeugen, dass die Übernahme von Activision Blizzard in Ordnung ist, hat Microsoft eine ziemlich bizarre Behauptung über The Elder Scrolls 6 aufgestellt. Wenn es um Exklusivtitel geht, behauptet Microsoft, dass es nur daran interessiert ist, "mittelgroße Spiele" exklusiv zu machen, und behauptet, dass große Spiele wie Call of Duty und Nischenspiele wie Psychonauts 2 nicht davon profitieren, auf eine Konsole beschränkt zu sein. Microsoft behauptet auch, dass es Einzelspielertitel oft als "mittelgroß" betrachtet und wirft Titel wie Redfall, Starfield und das bereits erwähnte Elder Scrolls 6 in einen Topf.

Siehe auch :  Das Menü ändert sich in Kingdom Hearts: Melodie der Erinnerung mit jedem Trio von Charakteren

Modern Warfare 2 Datamine enthüllt, wie Ghost ohne seine Maske aussieht

Modern Warfare 2 ist ein ziemlich geradliniger Titel, obwohl ein Rätsel, das immer dem Test der Zeit standgehalten hat, ist, wie Ghost eigentlich unter der Maske aussieht. Nun, das ist kein Geheimnis mehr, denn Ghosts Gesicht wurde von einem Modern Warfare 2-Dataminer enthüllt, der herausgefunden hat, dass sich unter der Maske tatsächlich ein Gesichtsmodell befindet. Obwohl er so schroff und geheimnisvoll wirkt und das halbe Internet auf ihn steht, sieht Ghost leider nur wie ein ganz normaler Typ aus.

Overwatch 2-Spieler "müssen vielleicht ein bisschen warten" auf PvE-News

Der Start von Overwatch 2 war so chaotisch, dass das Aussortieren von PvE-Modi wahrscheinlich das Letzte war, woran Blizzard zu dieser Zeit gedacht hat. Jetzt, da sich die Dinge etwas beruhigt haben, fragen sich die Fans, wann das versprochene PvE-Erlebnis tatsächlich kommen wird. Der ausführende Produzent von Overwatch 2, Jared Neuss, teilte einem Fan auf Twitter mit, dass wir auf den Modus leider "noch ein wenig warten müssen", da alle Aufmerksamkeit derzeit auf den Start von Season 2 im nächsten Monat gerichtet ist.

Siehe auch :  Animal Crossing: Das Herbst-Update von New Horizons ist jetzt live

via Game Freak

Pokemon Scharlachrot & Violets Fuecoco ist anscheinend der "kaputteste Starter in der Geschichte der Nuzlocke"

Es wäre keine News-Roundup im Moment ohne ein bisschen Pokemon, und jetzt, wo die Leute sich an die niedlichen kleinen Kreaturen des Spiels gewöhnen, hat eine Welle von Verboten in der wettbewerbsorientierten Szene erwartet gefolgt. Nuzlockern wird empfohlen, Fuecoco aus ihren Runs zu verbannen, weil es das Spiel rundum dominiert, während sowohl Flattermähne als auch Hundestein aus dem kompetitiven OU verbannt wurden, weil sie absolute Monster sind.

Team Ninja sagt, dass nichts in Arbeit ist für Ninja Gaiden und Dead Or Alive

Zum Schluss noch eine enttäuschende Nachricht für Ninja Gaiden-Fans: Entwickler Team Ninja hat die Äußerungen von Studio-Präsident Fumihiko Yasuda zu möglichen Ninja Gaiden- und Dead or Alive-Reboots klargestellt. Tom Lee, Creative Director von Team Ninja, wies die Hoffnungen auf ein Comeback von Ryu Hayabusa zurück und erklärte, dass der Entwickler "zum jetzigen Zeitpunkt keine Details oder Informationen zu diesen beiden Franchises zu geben hat".

Siehe auch :  Guilty Gear wird die Franchise komplett neu erfinden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.