Doom-Mitschöpfer John Romero entwickelt neue FPS

Der Doom-Mitschöpfer und berühmte Videospielhersteller John Romero hat gerade eine weitreichende Anfrage für seinen nächsten Auftrag gestellt. Romero Games sucht nach einem neuen Ego-Shooter, der mit der Unreal Engine 5 entwickelt werden soll.

" Es ist eine Renaissance für Romero Games", heißt es in Romeros Website . . "Wir konzentrieren uns zu 100% auf Ego-Shooter, die Struktur, die unsere Jobs, unser Studio sowie eine Kategorie entwickelt hat. Unsere derzeitige Aufgabe ist ein brandneuer FPS mit einer ersten, neuen IP. Romero Games arbeitet mit einem bedeutenden Autor zusammen und nutzt dabei die neueste Innovation - die Unreal Engine 5."

In der Ankündigung wird darauf hingewiesen, dass die Entwickler mit erfahrenen Mitarbeitern zusammenarbeiten werden, von denen einige über jahrelange Erfahrung in der Herstellung und Lieferung von Videospielen verfügen. Romero Games liefert Vor-Ort-, Remote- und auch Hybrid-Arbeits-Designs und ist die Einstellung für eine Vielzahl von verschiedenen Platzierungen, bestehend aus Lead-Grad-Designer, Charakter Künstler, Animator, technische Musiker, und ältere Entwickler in Multiplayer und auch Grafiken.

Siehe auch :  Stardew Valley trifft in Zelter auf Zombie-Apokalypse und kommt nächsten Monat in den Early Access

Was das Videospiel selbst anbelangt, so gibt uns vor allem eine Stellenausschreibung eine Vorstellung davon, was uns erwartet. Der Level-Entwickler wird sicherlich damit betraut sein, "unvergessliche und sensationelle Karten" zu erstellen, die eine gute "Beschilderung, Kampf- und Begegnungsdesign, Zirkulation, Videospiel-Gleichgewicht, Lieferung/Unterstützung von Videospieltechnikern, Onboarding, Schwierigkeitsanpassung sowie Pacing" beinhalten. Das bedeutet wahrscheinlich, dass es verschiedene Grade geben wird und keine riesige Open-World-Karte.

Romero Games bietet ein großzügiges Leistungspaket an, das Gesundheits- und Wellnessleistungen, Umzugshilfen, vier Wochen Urlaub mit zusätzlichen Wochen nach 5 Jahren und noch einmal nach 10 Jahren, Elternurlaub und -unterstützung sowie ein "Bike to Work"-Programm umfasst, bei dem die Firma die Kosten für ein brandneues Fahrrad übernimmt. Dazu kommt natürlich noch der Vorteil, für John Romero, den ersten Rockstar unter den Spieleentwicklern, zu arbeiten.

Da Romero Gamings erst vor kurzem mit der Arbeit begonnen hat, werden wir wohl noch einige Jahre warten müssen, bis dieses Videospiel erscheinen wird. Wir werden jedoch ein Auge auf Romeros Twitter-Updates werfen.

Siehe auch :  Call of Duty: Warzone hat jetzt über 85 Millionen Spieler weltweit

Apropos Romero, seine Biografie erscheint im Juli nächsten Jahres und Vorbestellungen sind derzeit auf Amazon und seiner eigenen Website erhältlich. Und natürlich hat er es "Ruin Guy" genannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.