Das Upgrade des PS4-Basisspiels von Death Stranding auf den PS5 Director's Cut kostet nur £ 5

Wenn Sie mit einem PS4-Duplikat von Fatality Stranding feststecken, aber mit der PS5 tatsächlich den Sprung in die nächste Generation geschafft haben, haben Sie Glück. Sony hat einfach vorgestellt, dass Sie für ₤ 5 die Möglichkeit haben werden, vom Basis-PS4-Videospiel auf die PS5 Supervisor's Cut Digital Edition auf PS5 zu aktualisieren.

Bei Vollpreis-Videospielen müssen Sie nicht die Differenz bezahlen, nur 5  und Sie können diesen Freitag mit dem Upgrade beginnen. Der offizielle Twitter-Account von PlayStation UK behauptete auch, dass Sie physische Discs aktualisieren können. Sie müssen lediglich die PS4-Disc hervorheben, wenn Sie die PS5-Version herunterladen oder spielen möchten.

Ein paar Leute gingen nach, um sicherzustellen, dass es nicht der Preis von 10 war, den wir bei verschiedenen anderen Videospielen gesehen haben, und auch nein, Sony sagt, dass es wirklich nur ein Fünfer ist. Der Director's Cut bringt jede Menge Inhalte zum Preisgünstigen, darunter neue Objektive, brandneue Ausrüstung, einen Autorennen-Modus, einen Videomodus sowie DualSense-Funktionen. Möglicherweise genug, um einen erneuten Besuch zu erfordern, wenn Sie die Erfahrung mit Mikkelsen / Reedus / Del Toro / Kojima mochten.

Siehe auch :  System Shock 2 Enhanced Edition ist in Arbeit

Der finale Trailer von Fatality Stranding Director's Cut hat gerade die Hauptbehandlung von Kojima bekommen – es ist nicht das normale Biest, das wir vom Supervisor sehen, aber es dauert fast fünf Minuten, wenn Sie es vor diesem Freitag, wenn es am 24. September vorgestellt wird, inspizieren möchten Sie glauben, dass "Director's Cut" für ein Videospiel seltsam ist, keine Sorge, Kojima mag den Namen auch nicht. Stattdessen nennt er es lieber "Director's Plus".

Death Stranding-Upgrades sind alle in Ordnung sowie Dandy, aber wenn Sie sich für ein Follow-up interessieren, hat Norman Reedus danach möglicherweise die Bohnen verschüttet. In einem kürzlich geführten Interview sprach Reedus davon, dass er glaubt, dass ein zweites Spiel in Verhandlungen ist. Es ist höchstwahrscheinlich risikolos anzunehmen, dass er in irgendeiner Weise am geringsten beteiligt ist, wenn er in die Diskussion eingeweiht ist.

Egal wohin Fatality Stranding als nächstes geht, es wird Kojima nicht davon abhalten, seine bizarren Gedanken auf Twitter und in Meetings zu teilen. Kürzlich hat der renommierte Regisseur erklärt, dass er ein Videospiel machen möchte, das sich je nach Wohnort ändert.

Siehe auch :  Mothergunship wird laut Leak im Epic Games Store kostenlos sein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.