StarLadder wegen angeblich verspäteter Zahlungen an CS:GO Broadcast Talent unter Beschuss

Ein kürzlich Bericht von Dexerto hat den Veranstalter von Esport-Events StarLadder im Zusammenhang mit verspäteten oder verschobenen Abrechnungen an CS:GO-Broadcast-Talentmitglieder gerufen. CS: GO-Sender haben in den letzten Monaten Twitter besucht, um ein Muster verschobener Abrechnungen von prominenten Veranstaltungskoordinatoren zu beschreiben. Die Tweets nennen StarLadder nicht explizit.

CS: GO Wheel Vince Hill hat sich am 24. Oktober zu Wort gemeldet und Zahlungen von den Organisatoren von eSport-Turnieren abgewickelt, die sich tatsächlich um mehr als zwei Monate verzögert haben. Er weist darauf hin, dass seine Bemühungen, mit den Veranstaltern in Kontakt zu treten, eigentlich unbeantwortet geblieben sind und Berater wie er auf schnelle Rückzahlungen angewiesen sind, um Ausgaben zu bezahlen. Er komponiert in einem entsprechenden Tweet: "Sie würden nicht zustimmen, dass Sie 3+ Monate nicht ausgegeben werden, warum sollten wir?"

Eine Vielzahl von Gefährten Gegenschlag Die Teilnehmer der Broadcast-Fähigkeit schlossen sich der Diskussion an, um Hills Erklärungen zu unterstützen. Kommentatorin Lauren "Wimp" Scott erklärt dass die Einnahmen ihres persönlichen Livestreams sie in der Vergangenheit vor fehlenden Leasingrückzahlungen bewahrt haben, nachdem die Rückzahlungen von den Organisatoren von Esports-Wettbewerben Monate verspätet waren. Kommentator Jason "moses" O'Toole, Gastgeber und Interviewer James Banks und auch ehemalige Analytiker Janko "YNk" Paunovic hat seine eigenen Erfahrungen mit der gleichen Sorge geteilt, der letzte sagte, dass dies nur einer der Faktoren ist, die er unweigerlich ins Mentoring verlegt hat.

Siehe auch :  Der nächste Overwatch-MVP-Skin wird für Zarya sein

Keiner der zuvor genannten Tweets nennt explizit eine Organisation, obwohl sie signifikant ist CS: GO Caster Henry "HenryG" Greer hat den Rekord mit Dexerto zu erklären, dass er es ablehnt, erneut mit StarLadder zu arbeiten, bis alle höheren Zahlungen geleistet sind. "Wenn Sie ein Berater sind, und ich kann diesbezüglich nur über Broadcast-Skills sprechen, bedeutet der Umgang mit Starladder leider, dass Sie sicherlich alle Register ziehen, sich ihren Anlässen widmen und eine Weltklasse-Show liefern müssen, nur um zu sein" bezahlt, wenn ihnen danach ist, was in der Regel bestenfalls 3-4 Monate nach dem Programm der Fall ist", behauptet er. Greer, der erst kürzlich bei den Esports Awards als Analyst des Jahres ausgezeichnet wurde, stand sowohl im August als auch im September auf dem Skillplan des StarLadder Berlin Major. Er erwähnt, dass er bei dieser Gelegenheit tatsächlich noch nicht für seine Operation bezahlt wurde.

StarLadder sprach diese Fortschritte in einem TwitLonger an, in dem sie angeben, dass alle höheren Rückzahlungen der Berliner Minderjährigen und auch des Majors erfüllt wurden. Der Veranstalter erklärt, dass alle Skill-Rückzahlungen 45-90 Tage nach Abschluss der Veranstaltung erfolgen. Der Berliner Major aufrecht 8. September. Sie stellen klar, dass Rückzahlungen von den Einschreibern eines Wettbewerbs normalerweise erst 3-6 Monate nach dem Anlass erfolgen.

Siehe auch :  Die Profiszene von Rainbow Six Siege breitet sich nach Mexiko aus

StarLadder gibt an, dass die letzten Rückzahlungen des Berliner Majors an den Analysten Chad „SPUNJ“ Burchill sowie an den Gastgeber Alex „Device“ Richardson geleistet wurden. Laut ihrer Erklärung verzögerte ein Problem bei einem "korrespondierenden Finanzinstitut" Zahlungen an HenryG. StarLadder behauptet, dass HenryG diese Situation erkannt hat. Die Firma in der Nähe gibt an, dass es keine höheren Zahlungen aus früheren StarSeries-Wettbewerben oder dem Berliner Major-Zyklus gibt. Sie bestätigen, dass die Rückzahlungen von StarSeries Season 8 tatsächlich noch nicht erfolgt sind, da die Konkurrenz am 27. Oktober aufrecht steht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.