Loot.Bet wird legitim, da es mit der Esports Integrity Commission zusammenarbeitet

In einer Aktion, die darauf abzielt, die Integrität von eSport-PC-Gaming, eSport-Buchmacher Beute. Wette hat seine Strategie bekannt gegeben, formell mit der Esports Stability Commission (ESIC) zusammenzuarbeiten. Die Zusammenarbeit wird darauf abzielen, Initiativen gegen Korruption in Spezialspielen zu verstärken, und Loot.Bet wird innere Daten liefern, die für die Einleitung und Durchführung von Ermittlungen entscheidend sind.

"Im Rahmen unseres Ziels, den Esport so fair wie möglich zu gestalten, spielen Buchmacher eine wichtige Rolle, da ihre interne Datenanalyse es viel einfacher macht, die Anzeichen eines Spiels zu erkennen", sagte Ian Smith, der Kommissar des ESIC, durch Pressemitteilung. "Wir arbeiten eigentlich schon seit Monaten im Teamwork mit Loot.Bet, auch der Buchmacher hat seine Bereitschaft zur vollen Kooperation bestätigt und uns bereits bei unseren Prüfungen geholfen."

Via: vox.com

Der ESIC wurde 2016 gegründet und fungiert als unabhängiges globales Gremium, das sich um den Schutz der Stabilität im eSport bemüht. Tatsächlich hat das Unternehmen bereits Vereinbarungen mit verschiedenen anderen Esport-Anbietern wie Rivalry getroffen. Da eSports immer beliebter werden, ebenso die Möglichkeit, die Spiele darin zu korrumpieren . ESIC gibt an, dass seine Informationen einen Sprung bei den Wettsignalen zeigen, der mit Spielmanipulationen verbunden sein könnte von 2017 bis 2018. Die Signalvielfalt hat sich von 39 auf 74 fast verdoppelt.

Siehe auch :  Epic sagt Fortnite World Cup ab und verlegt alle Turniere 2020 online

Ein Beispiel aus dem August zeigt, auf welche Art von Arbeit sich das Unternehmen sicherlich konzentrieren würde. Nach einer Untersuchung im März wurden sechs CS:GO-Experten in Australien festgenommen, weil sie angeblich Spiele verabredet hatten, an denen sie teilgenommen hatten. Sie sollten ebenfalls auf das Ergebnis wetten.

Esports hat tatsächlich eine kontinuierliche Entwicklung des Engagements und auch der Einnahmen erlebt. 1998 war Starcraft eines der wettbewerbsfähigsten Videospiele und erhielt einen Gesamtbetrag von 7,8 Millionen US-Dollar an wettbewerbsfähigen Belohnungspools. Diese Zahl verblasst im Vergleich zum heutigen E-Sport. Schätzungen gehen davon aus, dass durch 2022 wird der jährliche Geldpreis für eSports sicherlich 1,8 Milliarden US-Dollar betragen n.

Andere versuchen vielleicht nicht, Anzüge auszurüsten, sondern schummeln sich einfach an die Spitze. Eine fragwürdige Entscheidung beim jüngsten Fortnite World Cup Champion bestand darin, einem bekannten Betrüger die Teilnahme an der Veranstaltung zu gestatten, die einen Belohnungspool von 30 Millionen US-Dollar hatte.

Die Zusammenarbeit zwischen Loot.Bet und auch dem ESIC ist sicherlich zu begrüßen. Gelingt es den Gruppen, die Integrität innerhalb der stetig wachsenden Esportszene zu wahren, erfolgreich zu sein, profitieren die Fans am meisten.

Siehe auch :  Blitzchung wird 2020 mit einem neuen Team zum wettbewerbsfähigen Hearthstone zurückkehren

Quelle: esportsinsider.com , igamingbusiness.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.